FKK-Camping am Hotspot für Freikörperkultur Ostsee

Ferien am Hotspot der Freikörperkultur: FKK-Camping an der Ostsee

22. September 2015 | Sommerurlaub an der Ostsee

Deutschland, Schleswig-Holstein, Ostsee, Schild FKK

Schon im 18. Jahrhundert wurde an den weißen Stränden zwischen Usedom und Flensburg Freikörperkultur betrieben. Heute befinden sich dort einige der landesweit schönsten Campingplätze für Nudisten. Hier fühlen sich alle Generationen wohl. Denn tolle Angebote und viel zu entdecken gibt es für Jung und Alt.

Ostsee App im Play StoreOstsee App im App StoreOstsee App im Amazon Appstore

FKK-Camping unter Kiefern

Bereits Nina Hagen und Manfred Krug urlaubten unter den Baumkronen des Darßwaldes nahe Prerow. Als einer der größten und populärsten Campingplätze mit einem Strand für Freikörperkultur-Anhänger bietet das Regenbogen Camp komfortable Sanitäranlagen, großzügige, mietbare Familienbäder und herrliche Stellplätze. Mit dem Caravan, Zelt oder Wohnmobil zwischen den Dünen zu stehen und sich hüllenlos am schneeweißen, feinsandigen Strand zu sonnen – der Inbegriff von Freiheit!

Die lieben Kleinen werden bei der Kinderanimation von erfahrenen Betreuern unterhalten und Mama und Papa machen sich zu einem romantischen Spaziergang auf. Der unter Naturschutz stehende Darßwald setzt sich aus vom Wind gepeitschten Kiefern zusammen und ist ein Paradies für Genießer. Großzügige Spielplätze, ein Fahrradverleih und das campingplatz-eigene Restaurant sorgen schließlich für noch mehr Abwechslung.

Urlaub am Rosenfelder Strand

Am südlichen Ende dieser Strandschönheit begrüßt der gleichnamige FKK-Campingplatz seine Gäste. Die Sportler  toben sich bei den organisierten Volleyball-, Basketball- oder Fußballturnieren aus oder surfen nach Herzenslust im blitzblauen Wasser. Entschleunigung wartet in der Blocksauna. Wer mit Kindern unterwegs ist, besucht das Trampolin in der weiten und damit besonders familienfreundlichen Flachwasserzone. Ein riesiger Abenteuerspielplatz und der Burgenbauer-Sand komplettieren das Angebot.

Neben der Zeltwiese stehen auch Stellplätze für Wohnmobile und Caravans zur Auswahl. Wer es noch bequemer mag, kann sich in einem Holzhäuschen oder Mobilheim einmieten. Am Rosenfelder Strand werden während der Sommermonate regelmäßig Veranstaltungen organisiert. So feiert die örtliche Feuerwehr zweimal pro Saison ein rauschendes Fest auf dem Campingplatz-Gelände.

FKK auf Rügen

Obwohl der Campingplatz „Am Bodden“ und nicht an der offenen Ostsee liegt, ist man mit dem Fahrrad in weniger als fünf Minuten am landschaftlich reizvollen FKK-Strand zwischen Lobbe und Thiessow. Auf dem Platz selbst wird ein Erscheinen in Textil erwartet, doch an der See heißt es: Klamotten runter und rein in die Fluten! Exakt 250 Parzellen stehen in der Gemeinde Gager zur Verfügung.

Herrliche Wanderungen über die Halbinsel Mönchgut, eine Ausfahrt mit dem Boot und erholsame Momente am Bodden. Wer einmal so richtig die Seele baumeln lassen will, ist hier genau richtig! Übrigens: Fangfrischen Fisch gibt es täglich am Yachthafen nebenan. Wer nicht selbst kochen möchte, geht in die platzeigene Gaststätte „Zum Camper“ und genießt Rügener Köstlichkeiten.

 

Euer Reiseführer für die Ostseeküste Damit Ihr für Euren Urlaub an der Ostsee bestens ausgestattet seid, solltet Ihr die Ostsee-App von Das Örtliche stets im Gepäck haben. Hier könnt Ihr Euch die App kostenlos herunterladen: Ostsee App im App Store Ostsee App im Play Store Ostsee App im Amazon App Store

 

Weitere interessante Beiträge:

FKK Strände an der Ostsee – Baden „ohne“ – An der Ostsee sind FKK-Freunde willkommen!

Die fünf schönsten Strände der Ostsee findet ihr hier.

Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene – beim Sommerangeln auf der Ostsee macht jeder einen Fang.

Kommentar schreiben

Kommentar