Kindertauchen an der Ostsee

Kindertauchen an der Ostsee

Tauchen in der Ostsee

Kindertauchen Ostsee

Viele Kinder lieben das Baden im Meer und lassen sich für das Tauchen schnell begeistern. Es ist also nicht verwunderlich, dass das Tauchen zu den beliebtesten Aktivitäten der Kinder in der Ostsee zählt. Wenn ihr also einen Familienurlaub an der Ostsee plant, könnt ihr im Vorfeld in vielen Ostseebädern einen Tauchkurs für eure Kids buchen. Die notwendige Ausrüstung müsst ihr nicht extra kaufen oder mitbringen, denn sie ist in der Regel im Preis für den Tauchkurs enthalten. Es ist auch möglich, sich spontan für einen Tauchkurs zu entscheiden, um die Kids mit diesem Abenteuer zu überraschen. Achtet darauf, dass das Tauchen für Kinder nur von erfahrenen Tauchlehrern durchgeführt wird. Es sollten außerdem nicht zu viele Kinder von einem Lehrer betreut werden. Es ist bei diesem Sport wichtig, dass alle Sicherheitsmaßnahmen penibel eingehalten und die Kinder langsam an den Sport herangeführt werden.

Ostsee App im Play StoreOstsee App im App StoreOstsee App im Amazon Appstore

Erste Tauchgänge in einem sicheren Becken

Wenn eure Kinder noch keinerlei Erfahrungen mit dem Tauchsport gesammelt haben, beginnt das Tauchen nicht im Meer, sondern in einem Becken in einer Schwimmhalle. Die Kinder müssen vor ihrem ersten richtigen Tauchgang im freien Gewässer lernen, wie sie mit der Ausrüstung umgehen müssen und wie die Atemtechniken funktionieren. Erst wenn diese grundlegenden Dinge beherrscht werden, darf direkt in der Ostsee getaucht werden. Von Seiten der Kinder ist deshalb Geduld und Lernbereitschaft gefragt.

Ostsee-Ratgeber Banner_728x90

Eine Tauchschule, in der Kinder einen Kindertauchschein ablegen können, findet Ihr beispielsweise in Sassnitz.
Weiterhin gibt es Altersbeschränkungen, die nicht unterschritten werden dürfen, da ansonsten die Gesundheit der Kinder gefährdet werden kann. Wenn die Tauchaktivitäten der Kinder ohne Risiko bleiben sollen, ist es also wichtig, dass die Altersvorgaben eingehalten werden. Darüber hinaus müssen die Kinder eine hohe Selbstverantwortung übernehmen und erkennen, dass der Sport mit Risiken verbunden ist, wenn man unachtsam ist oder das Gelernte nicht ernst nimmt. Aus diesen Gründen gibt es für Kinder nicht nur Altersgrenzen, sondern auch Einschränkungen, die die Tauchtiefe betreffen. Wenn ihr plant euren Urlaub an der Ostsee mit einem Tauchkurs zu verbinden, solltet ihr über diese Vorgaben informiert sein, sodass das Tauchen für die Kinder nicht zu einer Enttäuschung wird, weil eure Kleinen noch zu jung sind.

Tauchen in der Ostsee

Qualle in der Ostsee

Beachtenswertes für das Kindertauchen an der Ostsee

Das Mindestalter für das Tauchen in der Ostsee liegt bei einem Alter von 8 Jahren. Die Aktivitäten sind jedoch auf das Tauchen im Pool beschränkt, der höchstens 2 Meter tief sein darf. Das Tauchen in der Ostsee kann erst für Kinder ab einem Alter von 10 Jahren beginnen. Die Tauchaktivitäten der Kinder müssen rund um die Uhr von einem ausgebildeten Tauchlehrer begleitet werden. Die erlaubte Tauchtiefe beträgt 12 Meter und wird bei einem Alter von 12 Jahren auf 21 Meter angehoben.
Wenn jetzt auch die Erwachsenen Lust auf das Tauchen in der Ostsee bekommen haben, dann lest alles Wissenswerte einfach hier nach.

 

Damit Ihr Euch an der Ostseeküste bestens zurechtfindet, empfehlen wir Euch die Ostsee-App von Das Örtliche.

Ostsee App im Play StoreOstsee App im App StoreOstsee App im Amazon Appstore

Kommentar schreiben

Kommentar